Miss Birdie besucht das Spa & GolfResort Weimarer Land

Bei der Anfahrt durch das schöne Weimarer Land  switcht man nach einer längeren Autofahrt, wir kommen aus Nürnberg, schon in den Urlaubsmodus.  Zuletzt kommt eine fast unauffällige Abfahrt  am Straßenrand  und nach einer kurzen Durchfahrt durch einen Wald eröffnet sich eine beeindruckende Perspektive, wenn man das Spa&Golf Resort Weimarer Land zum ersten mal erblickt.  Man könnte sagen „First View First Love“. Das Spa&Golf Resort Weimarer Land ist großzügig und wunderbar harmonisch in die schöne Landschaft eingebettet, die sich weitläufig vor unseren Augen ausbreitet. Die ersten Eindrücke vorort sind schon beeindruckend. Man spürt, daß hier von der Unternehmerfamilie Grafe eine bemerkenswerte Vision, die ganz am Anfang stand, Realität geworden ist.

 

 

Im Mittelpunkt der weiträumigen Golflandschaft steht das 4 Sterne S (Superior) Hotel umgeben von einer 39-Loch Golfanlage bestehend aus 2 Golfplätzen (namentlich 3) und zwar dem Goethe-Course und dem Feininger-Course sowie dem Bobby Jones Champion-Course, der wiederum eine Best-of Komibination ist aus den beiden. Dazu gibt es eine großzügige Driving Range neben Bunker und Übungsgreens sowie einen 3-Lochplatz für Anfänger . Errichtet wurde diese außergewöhnliche Anlage auf dem früheren Gut Krakau auf dem bis vor wenigen Jahren noch ehemalige DDR Landschaftsbetriebe angesiedelt waren. Nach Erwerb durch die Unternehmer Familie Grafe  wurde das Gut Krakau nach den Richtlinien des Denkmalschutzes fast komplett abgebaut, sorgfältig saniert und wieder neu aufgebaut bis in das kleinste Detail sowie fast schon unsichtbar modernisiert im  Inneren mit neuesten Haus- und Kommunikations Technologien, damit das Flair des ursprüngliches historischen Gutes erhalten bleibt aber gleichzeitig den hohen Ansprüchen der heutigen Golfer und Hotelgäste gerecht wird.

 

Die frühere Scheune beherbergt heute das Clubhaus und das Restaurant Golfhütte
Die frühere Scheune beherbergt heute das Clubhaus und das Restaurant Golfhütte

 

Die Scheune des früheren Gutes Krakau beherbergt heute das Clubhaus sowie das rustkikal, liebevoll gestaltete Restaurant Golfhütte und den Pro Shop umgeben von einladenden, großen Terrassen.

Das frühere Gutshaus ist heute die Rezeption und dort wo Zimmer, Restaurant & Lindentherme sind, waren ehemals die alten Stallungen (+das Familienhaus war das Gesindehaus). Alles wurde nach den Auflagen des Denkmalschutzes (soweit es ging) mit viel Mühe originalgetreu aufgebaut. Im Zentrum der Hotelanlage befindet sich ein geräumiger historisch gestalter Innenhof, der viel Gastlichkeit ausstrahlt.

 

Hotelzimmer, Lindentherme, Restauranst sind in den früheren Stallungen des ehemaligen Gutes Krakau untergebracht
Hotelzimmer, Lindentherme, Restauranst sind in den früheren Stallungen des ehemaligen Gutes Krakau untergebracht

 

Endlich angekommen ist die Vorfreude auf die schönen Plätze und was uns sonst alles noch erwartet  groß.  Mit dabei haben wir unseren 6 jährigen kleinen Golf Maniac, der jetzt auch schon im 3. Jahr Golf spielt bei den Bambinis des GC Fürth mit wöchentlichem Training. Er ist also absolut fit auch für die großen Plätze. Nur der April zeigt sich leider von seiner launenhaften Seite, aber das sonnenreiche Thüringer Becken trotzte den für diese Jahreszeit zu kühlen Temperaturen und belohnte uns mit einem sonnigen ersten Tag unseres Aufenthalts.

 

Unser kleiner Golf Maniac fühlte sich wohl in dem familienfreundlichen Spa&GolfResort Weimarer Land
Unser kleiner Golf Maniac fühlte sich wohl in dem familienfreundlichen Spa&GolfResort Weimarer Land

Wir, das sind MissBirdie, unser kleiner Golf Maniac und ich als Fotograf ( spiele natürlich auch Golf ),  fühlten uns sofort sehr wohl in dem anspruchsvollen und gastfreundlichen Ambiente.

 

Nachdem wir angekommen waren und uns eingerichtet hatten, wollten wir zuerst einmal den Goethe Course spielen.

 

Der sehr abwechslungsreiche Goethe-Course, Slope 134, Länge 5971m

 

„Goethe hätte seinen Golf-Course geliebt“

 

Der Par 72 Goethe-Course ist ein anspruchsvoller wunderschöner Course mit Slope 134 in hügeligem Terrain zwischen altem Baumbestand aber auch mit offenen, freien Fairways, eine anspruchsvolle Mischung.  Das Signature Hole des Goethe-Courses ist die Bahn 12, wo man am Abschlag ganz oben fast wie auf einem Skihang steht und das unten liegende ca. 300m entfernte Inselgrün, umgeben von Wasser, erreichen muss. Für Longhitter eine echte Herausforderung das Inselgrün bergab direkt anzugreifen je nach Windrichtung und -Stärke andere legen lieber den Ball taktisch vor das Insegrün und attackieren es dann mit dem 2. Schlag.

Etwas wärmer angezogen als üblich für die Jahreszeit begannen wir mit dem Abschlag an Tee 1 vor der Hotel Terrasse und spielten uns über die schönen Fairways auf den ersten 6 Löchern am Wald entlang, wo man schon gefordert wird seine langen Schläge ohne zuviel Streuung auf das Fairway zu bringen, weil seitlich links reichlich alter Baumbestand darauf wartet die Bälle zu verschlucken.

 

 

Hat man sich bis Loch 7 vorgespielt geht es in dem hügeligen Gelände wieder hoch in den offenen Bereich ohne Wald und alten Baumbestand, was durchaus auch mal einen verzogenen Schlag verzeiht, sofern das Rough zwischen den Bahnen noch nicht zu hoch gewachsen ist,  bei uns war es Jahreszeit bedingt noch Ball freundlich und man kann sich eigentlich überall nach einem schlechten Schlag mit einem folgenden guten zurück aufs Fairway  befreien.

Fairway 8 führt vom erhöhten Abschlag runter in eine Talsohle,  wo man sich danach das 9. Fairway entlang in hügeligem Gelände bis zum Halfway vorspielt.

 

Auch der Fotograf Juwe durfte sich ablichten lassen :-) am schön, hangabwärts zu spielenden 8. Loch des Goethe-Course
Auch der Fotograf Juwe durfte sich ablichten lassen 🙂 am schön, hangabwärts zu spielenden 8. Loch des Goethe-Course

Am Halfway wartet dann ein gut gefüllter Automat mit Getränken und kleinen Snacks, der mit der Hotelkarte bedient werden kann. Eine kleine Stärkung zum richtigen Zeitpunkt.

Bahn 10 und 11 sind gut zu spielende Bahnen für lange Schläge bis man dann zum Hightlight dem Signature Hole auf der Bahn 12 kommt.

Es macht Spaß so exponiert oben am Abschlag zu stehen und auf das schön ondulierte Inselgrün herunterzublicken und ich muss zugeben es verleitet schon sehr, das Grün direkt anzugreifen, wofür eine Carry Länge von ca. 220m nötig ist, aber wir gaben der Versuchung nicht nach und spielten unsere Bälle taktisch mit dem langen Eisen vor das Wasser und mit dem 2. Schlag auf das Inselgrün.

 

 

Hat man diese wunderschöne Herausforderung gemeistert, geht es auf der 13 wieder den gleichen Hang, den man gerade erst hinunter gespielt hat, wieder hinauf. Hier kann man mit einem gut getroffenen Drive hangaufwärts schon mal Distanz gut machen. Das von Bunkern gut bewachte, erhöhte  Grün auf der 13. Bahn ist dann allerdings etwas schwieriger anzuspielen und erfordert volle Konzentration.

Die Fairways 14 und 15 sind dann wieder hügelige, breite Bahnen für Longhitter, auf denen man den Ball auch mal verziehen kann, da man sich jetzt wieder auf offenem Golfpark ähnlichem Terrain befindet und jederzeit wieder zurückkommen kann, sofern man seinen Ball im Rough wieder findet.

Auf der 16. findet man ein schönes relativ unkritisches Par 3 vor, das genug Platz um das Grün herum aufweist, sollte man es nicht genau treffen und  deshalb durchaus fehlerverzeihend ist.

Mit der folgenden 17 kommt ein echter Genuss, wenn man gerne das lange Besteck in den Händen hält,  nämlich die längste Bahn mit 530m Länge. Trotz altem Baumbestand und Wald zur  linken Seite allerdings breit genug, um recht sicher auf dem Fairway zu landen. Ich konnte hier mit 275 Yards meinen längsten Drive auf das Fairway bringen, was richtig Spaß gemacht hat.

 

Die 17. Bahn ist auch die längste mit 530m
Die 17. Bahn ist auch die längste mit 530m

Mit dem 18. Fairway  kommt zum Schluß eine Spielbahn, bei dem die Bunker in der Driving Landezone liegen bei ca. 200m, welchen es links auszuweichen gilt bevor man zum Abschluß kommt auf dem leicht erhöhten Grün direkt vor der Hotelterrasse, wo einem die Blicke gewiss sind.

 

Bunker bewachen die Drive Landezone auf der Bahn 18
Bunker bewachen die Abschlag Landezone auf der Bahn 18

Also am besten ein paar gute Schläge bis dahin aufheben, um einen guten Eindruck vor der breiten Hotelterrasse zu machen.  Das war für uns ein toller Nachmittag als Auftakt, der uns allen dreien auch unserem 6 jährigen Golf Maniac, der schon einige Jahre spielt und mit seinem Kids Driver auch schon 130m schlägt mit einer Leichtigkeit,  sehr viel Spaß gemacht hat.

 

„Der Feininger-Course“

 

Am zweiten Tag zeigte sich das Wetter bedeckt mit Regenschauern eigentlich mit typisch schottischem Golfwetter.

Nach dem Maler Lyonel Feininger benannt, ein Par 71 Golf-Course, Slope 126, der in Golfpark ähnlichem offenem Gelände taktisch anders zu spielen ist als der Goethe-Course, was viel Abwechslung mit sich bringt.  Durch den fehlenden Baumbestand hat man hier häufig mit dem Wind zu kämpfen und auf den vorderen Neun vor allem mit reichlich Wasser.  Ich muß zugeben, das offene gut einsehbare Gelände verleitet ein wenig es zu unterschätzen, was dazu führte, dass wir auf den ersten Löchern einige Bälle vor allem bei den langen Schlägen unfreiwillig gewaschen haben.

 

Auf den vorderen 9 des Feininger-Courses warten viel Wasser auf den Golfer
Auf den vorderen 9 des Feininger-Courses wartet viel Wasser auf den Golfer besonders in den Landezonen

Aufgrund des vielen Wasser sollte man eine Strategie entwickeln diese Hindernisse taktisch zu umspielen.

Auf der 2. Bahn wartet ein Doppelgrün, wo man aufpassen sollte  im Eifer des Spiels nicht die falsche Fahne auf dem Grün anzuvisieren.

 

 

Durch den immer wieder eintretenden Regen haben wir die Kamera auch zwischenzeitlich im Cart gelassen und spielten lieber zügig die Löcher durch, damit es auch nicht zu kalt wurde bei den für Ende April durchaus frischen, einstelligen Temperaturen gepaart mit Wind und Regen. Wir freuten uns schon auf dem Platz auf das urgemütliche, schöne Hotelzimmer hinterher.

 

©Spa&GolfResort Weimar, Blick auf den Feininger-Course
©Spa&GolfResort Weimar, Blick auf den Feininger-Course

 

Was auf den vorderen 9 Löcher die Wasserhindernisse sind, sind auf den Backnine die Obstbäume, auf die es zu achten gilt, die bei voller Blüte allerdings auch einen prachtvollen Anblick abgeben. Es geht dabei auf eine leichte Höhe, von wo aus man einen wunderbaren Ausblick hat über die gesamte Golfanlage. Die hinteren Bahnen sind zudem sehr Drive freundlich für das lange Spiel.

Das Signature Hole auf dem Feininger-Course ist die Bahn 18  ein Par 3, wo man von einer Höhe vor den Terrassen des Clubhauses 163m herunter aufs Grün schlägt, das allerdings rechts von Wasser und links von Bunkern gut bewacht ist.

©Spa&GolfResort Weimar, Feininger-Course
©Spa&GolfResort Weimar, Feininger-Course

Der Feininger Course hat uns abgesehen vom Wetter an diesem Tag auch sehr viel Spaß gemacht, der durch seine andere Charakteristik und Taktik, die man benötigt, eine tolle Abwechslung ist zum Goethe Course.

 

„Der Bobby Jones Champions-Cours“

 

Den Bobby Jones Champion-Course haben wir leider nicht gespielt, als wir ihn uns vorgenommen haben, war am selbigen Tag leider ein Turnier, so daß wir gerne an stelle dessen den Goethe-Course ein zweites mal gespielt haben. Der Bobby Jones Champion-Course Par 73 mit Slope 138 ist eine Kombination der anspruchvollsten Bahnen aus Goethe-Course und Feininger-Coruse, so daß wir die Löcher im Zuge der beiden Plätze auch alle gespielt haben.

©Spa&GolfResort Weimarer Land, Der Bobby Jones Champion-Course ist eine Kombination aus Goethe und Feininger-Course
©Spa&GolfResort Weimarer Land, Der Bobby Jones Champion-Course ist eine Kombination aus Goethe und Feininger-Course

 

 

„Wohnen und wohlfühlen im Lindner Hotel des Spa&GolfResorts Weimarer Land“

 

 

 

Im Zentrum und optisch im Mittelpunkt der weiträumigen Golflandschaft liegt das 4 Sterne S (Superior) Hotel Spa & GolfResort Weimarer Land als Lizenznehmer der Lindner Hotels AG. Das stilvolle Ambiente mit historischem Flair bietet großzügige Zimmer und Suiten in 8 unterschiedlichen Kategorien vom Einzelzimmer bis hin zu Wellness Suiten mit freistehender Badewanne und Sauna oder großen Familiensuiten, die zum wohlfühlen einladen. Alles ist eng an den historischen Charakter angelehnt und man findet sehr viel rustikale Holzmaterialien, die sich wie ein Leitfaden stilistisch überall durchziehen.

 

 

Liebevoll ausgewähltes Interieur und Einzelstücke auch in den Aufenthaltsräumen und Lounges schaffen eine sehr angenehme, gehobene wohlfühl Atmosphäre. Bei voller Belegung kann die Hotelanlage lt. unserer Information bis zu 258 Gäste aufnehmen.

 

©Spa&GolfResort Weimarer Land
©Spa&GolfResort Weimarer Land

 

Ansich bietet das Spa&GolfRersort Weimarer Land einen 5 Sterne Service,  man hat sich aber seiten des Hotels offiziell für 4 Sterne Superior entschieden, weil man so auch den anspruchsvollen Gast noch überraschen möchte. Unser persönlicher Eindruck von Personal und Service ist außergewöhnlich gut, wir hatten einige Situationen erlebt, in denen spontan Wünsche aus der Situation heraus erfüllt wurden ohne zu zögern, die man per se nicht automatisch erwarten konnte vor allem eine sehr hohe Hilfsbereitschaft vom Greenkeeper angefangen bis zum Hotelpersonal einfach sehr aufmerksam. Nur ein kleines Beispiel einmal hatte ich mich mit eCart (wegen der sperrigen Fotoausrüstung) recht weit von meinem Flight entfernt auf der Suche nach Motiven und Miss Birdie sowie unsere kleiner Golf Maniac waren zu Fuß mit Trolley ein paar hundert Meter hinter mir. Zudem hatten wir leichte Orientierungsprobleme beim ersten mal, wo sich Goethe und Bobby Jones Champion-Course kreuzen, das sah ein Greenkeeper, der gerade vorort arbeitete mit seiner kleinen Ladefläche, fuhr er sofort zu den beiden hinter mir lud ihre beiden Trolleys auf seinen Ladefläche und brachte sie, ohne dass ich etwas gesagt hatte, beide zu mir, so daß wir wieder zusammen waren dann informierte er uns noch an dem Knotenpuntk beider Courses, wo wir weiterspielen können.  Ich fand die Aufmerksamkeit sowie das selbständige antizipieren der Situation außergewöhnlich.

 

Das Hotel verfügt ebenso über einen schönen Außenpool direkt am Goethe-Course
Das Hotel verfügt auch über einen schönen Außenpool im Infinity Look direkt am Goethe-Course

 

„Die Lindentherme, Fitness, Spa und Wellness“

 

Da in der Region Weimarer Land sehr viele Linden wachsen, werden in der großzügigen Lindentherme mit 2500qm verschiedene Anwendungen mit duftenden Lindenblüten angeboten sowie auch zahlreiche andere Treatments. Des weiteren stehen ein Innen- sowie ein Außenpool (im Infinity Look) zur Verfügung, sowie Kneipbecken, Panorama-Sauna, Aroma Dampfbad alles umgeben von gemütlichem, stilvollen Interieur mit zahlreichen Liegen und Ruhezonen mit direktem Blick durch die Panorama Fenster auf den Goethe-Course weitere Liegen und Ruhezonen finden sich im Außenbereich. Es stehen 7 Behandlungskabinen zur Verfügung sowie ein Double Room für Partneranwendungen.

 

 

Daran angrenzend findet sich der freundliche, helle Fitnessraum, der mit Cardiogeräten von Technogym ausgerüstet ist. Zum täglichen Kursangebot gehören zum Beispiel Yoga, Pilates, Lauftraining, geführte Wanderungen, Rad- oder Langlauftouren. Die Teilnahme ist für Gäste des Spa&GolfResorts Weimar in den Inklusivleistungen mit enthalten. Auch E-Bikes werden gegen eine Gebühr verliehen.

 

Miss Birdie im Innenpool beim relaxen nach einem langen Golftag
Miss Birdie im Innenpool beim erholen nach einem langen Golftag

 

Wir fühlten uns sehr wohl an  den Nachmittagen auf dem Golfplatz, um uns danach gemeinsam zu erholen – auch unserem kleinen Golfer  hat es in der familienfreundlichen Umgebung sehr gut gefallen. Er wollte fast jeden Tag hinterher in den Pool.

 

Und auch wir Großen wollten ausgelassen im Pool spielen.

 

 

„Kinderhaus mit Kinderbetreuung“

 

Erwähnenswert finden wir auch die Kinderfreundlichkeit des Spa&Golfresorts Weimarer Land, mit einem komplett eingerichteten Kinderhaus, in dem es jede Woche von Do-So auch eine organisierte Kinderbertreuung gibt. Außerhalb dieser Tage können sich die Kleinen dort auch austoben, es muß nur einer der Eltern als Aufsicht dabei bleiben.

 

 

 

 

„Genießen im Spa&Golfresort Weimarer Land“

 

 

Unter Küchenchef Marcel Fischer werden in dem Hotelrestaurant Augusta und in der Golfhütte die Gäste mit regionalen Produkten in Verbindung mit mediterraner Küche und Nordic Cusine verwöhnt.  In dem á la Carte Restaurant Masters werden in stilvollem, elegantem Ambiente erlesene Menükombinationen serviert.

Restaurant Augusta, in dem wir im Rahmen der Halbpension jeden Abend ein vorzügliches 5 Gänge Menü serviert bekamen.
Restaurant Augusta, in dem wir im Rahmen der Halbpension jeden Abend ein vorzügliches 5 Gänge Menü serviert bekamen.

 

Im Rahmen unserer Halbpension war jeder Abend für uns im Restaurant Augusta mit täglich wechselnden und elegant kombinierten 5 Gänge Menüs mit jedem Gang ein wahrer Hochgenuss.

 

Im Restaurant Masters werden erlesen Menükombination á la Carte serviert
Im Restaurant Masters werden erlesen Menükombination á la Carte serviert

 

Die Speisekarte der GolfHütte ist mediterran inspiriert, am Loch 19 kehrt man zum Ausklang einer Golfrunde oder zum „Quick Lunch“ mit schnellen, frisch zubereiteten Gerichten ein.

 

In der Vinothek findet man Klassiker von namhaften Weingütern an Rhein, Mosel, und Unstrut sowie zahlreichen Geheimtipps kleiner Winzer oder namhafter internationaler Stars aus Frankreich, Italien oder Spanien immer gut beraten und inspiriert vom erfahrenen Somelier Thomas Strobbbe.

 

Der erfahrene Somelier Thomas Stobbe im Spa&Golfresort Weimarer Land, ©Spa&GolfResort Weimarer Land
Der erfahrene Somelier Thomas Stobbe im Spa&Golfresort Weimarer Land, ©Spa&GolfResort Weimarer Land

 

Die Bobby Jones Bar oder die Smoking Launch runden einen genussreichen angenehmen Abend ab und laden noch ein wenig zum verweilen ein.

Smoking Launch
Smoking Launch

 

„Unser Fazit“

 

Mit dem Spa&GolfResort Weimarer Land ist eine wirklich außergewöhnliche Golfanlage in der Mitte Deutschlands im Umland der Kulturstadt Weimar entstanden, die Luxus, Gemütlichkeit und Erholung auf der einen mit Aktivität und Sportlichkeit in gehobenem Ambiente auf der anderen Seite verbindet, je nachdem was man sucht. Die Möglichkeiten sind hier auf höchstem Niveau für alle Gäste gegeben.  Was uns natürlich am besten gefiel waren die Golf Möglichkeiten mit 2 sehr abwechslungsreichen Golfplätzen auf denen 3 unterschiedliche 18 Loch Courses entlang führen. Wir waren zwar im April durch einen zögerlichen Frühling nicht vom Wetter verwöhnt, allerdings war es die allermeiste Zeit zwar etwas kalt (leider einstellig) aber zumindest trocken , so dass wir trotzdem auf unser Kosten kamen. Ist man nicht mehr auf dem Golfplatz merkt man in diesem wirklich tollen Hotel das schlechte Wetter überhaupt nicht mehr. Wir waren von unserem Aufenthalt und der Erholung, die man hier findet, begeistert  und werden ganz bestimmt irgendwann wieder kommen.  Ebenso die Kinderfreundlichkeit des Spa&Golf Resorts Weimarer Land hat uns beeindruckt. Das Spa&GolfResort Weimarer Land hat hier die Messlatte für vergleichbare Anlagen sehr hoch gelegt.

 

Von MissBirdie und der Golf Community „PimpMyGolf“ gibt es als Bewertung für Golfanlage, Hotel & Familienfreundlichkeit:

5/5 Sterne
5/5 Sterne

 

„Fotogalerie“

Zum Abschluß gibt es noch eine kleine Fotogalerie unseres wunderbaren Aufenthalts.

 

 

 

Autoren

MissBirdie & Juwe (Fotografie, Golf Community)

 

 

 

 

 

 

weiterführende Links

Spa&GolfResort Weimarer Land   https://www.golfresort-weimarerland.de/

Community PimpMyGolf  Facebook  https://www.facebook.com/groups/1701286646750102/

PimpMyGolf Twitter https://twitter.com/pimpmygolf

 

 

 

Schreibe einen Kommentar